Organisierte Nachbarschaftshilfe

 

Organisierte Nachbarschaftshilfe (ON) in Hüttlingen – Lassen Sie sich helfen

Wir freuen uns, dass wir dank neu gewonnener Helfer/innen Ihnen wieder unsere Hilfe anbieten können.

So unterstützt Sie die Organisierte Nachbarschaftshilfe:

Nachbarschaftshelfer/innen bieten Ihnen stundenweise individuelle und praktische Hilfen

>> im Haushalt

>> als Begleitung und

>> zur Entlastung

Unsere Nachbarschaftshelfer/innen gehen zum Beispiel mit Ihnen oder für Sie einkaufen, sie bereiten Mahlzeiten zu oder übernehmen die Kehrwoche. Unsere Nachbarschaftshelfer/innen begleiten Sie zum Gottesdienst oder bei einem Spaziergang, zu Ärzten oder Behörden. Unsere Nachbarschaftshelfer/innen betreuen Ihre Pflegebedürftigen, wenn Sie außer Haus sind oder beschäftigen sich mit Ihren an Demenz erkrankten Angehörigen zu Ihrer Entlastung.

Sie übernehmen stundenweise die Betreuung Ihrer Kinder. Unsere Einsatzleiterinnen organisieren für Sie Unterstützung in der Nähe.

Das können Sie von uns erwarten:

>> Wir bieten Nachbarschaftshilfe flexibel und unbürokratisch an.

>> Unsere Einsatzleitung vereinbart mit Ihnen Form und Umfang der Hilfe, die Sie benötigen.

>> Engagierte Frauen und Männer sind ortsnah und freiwillig für Sie tätig.

>> Ein vertrauensvoller Umgang und die gegenseitige Wertschätzung stehen bei uns im Mittelpunkt.

>> Wir bereiten Nachbarschaftshelferinnen und -helfer auf ihre Aufgabe vor und begleiten sie durch Fachkräfte.

>> Die Einsatzleitung koordiniert das Team der Helfer/innen.

>> Unsere Nachbarschaftshelferinnen und Einsatzleitungen sind verschwiegen und zuverlässig.

Wir suchen weiterhin weitere Menschen, die sich engagieren möchten.

Sie entscheiden aufgrund Ihrer persönlichen Stärken, welchen Tätigkeiten Sie gewachsen sind und wie viele Stunden Sie sich einbringen können. Sie erhalten für Ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung.

Gerne dürfen Sie sich bei uns auf dem Pfarrbüro (Telefon 91030) melden.

Kontakt/Einsatzleiterinnen:

Isolde Neukamm, Telefon 740 690 - Dienstag und Donnerstag 10 Uhr bis 12 Uhr

Rebecca Lauk, Telefon 0160 95948912 - Montag, Dienstag, Donnerstag 14 Uhr bis 16 Uhr

Geschäftsordnung unseres Krankenpflegevereins

Zur finanziellen Sicherung der Station geben die Krankenpflegevereine von ihren Einnahmen Zuschüsse und beteiligen sich an den Umlage, die je nach Größe der Gemeinden unterschiedlich sind. Die Sozialstation Abtsgmünd betreut täglich 420-460 Patienten in ihrem Einzugsgebiet. Neben den klassischen Angeboten in der Familien- und Krankenpflege bietet die Station weitere Hilfen an, die nicht vollständig von der Pflegeversicherung abgegolten sind. Betreuung demenziell erkrankter Menschen im Cafe Vergissmeinnicht, beim monatlichen Tanzkaffee in Fachsenfeld. Für den Fahrdienst wurde ein neuer Bus angeschafft.

  • Die Sozialstation gründete vor Jahren eine Hospizgruppe – Sterbende werden nicht allein gelassen
  • Ausbildung von Schwestern in der Palliativpflege – Schwerstkranke Tumorpatienten können zu Hause betreut und gepflegt werden.
  • Permanente Weiterbildung und Schulung der Pflegekräfte

All dies ist nur möglich mit den Zuschüssen der Krankenpflegevereine. Deshalb ist es wichtig, Mitglied im Familien- und Krankenpflegeverein zu sein. Der Jahresbeitrag beträgt 20 Euro (Beschluss des Kirchengemeinderates vom 21.3.2011). Die Beiträge werden meist im März abgebucht. In unser Gemeinde Hüttlingen hatten wir vor einigen Jahren noch 600 Mitglieder. Heute sind es nur noch 420 Mitglieder. Wir appellieren an alle Familien, Paare und Einzelpersonen dem Familien- und Krankenpflegeverein beizutreten. Die Sozialstation ist eine Einrichtung, damit Pflege kranker und alter Menschen in der häuslichen Umgebung möglich ist.

Der Ernstfall der Pflege kann jeden Tag eintreten.

Eine Beitrittserklärung finden Sie hier.